Usedom & Achterland

Tourenlänge: 280 km
Fahrzeit: 7 h

Universitäts- und Hansestadt Greifswald

Abseits der vielbefahrenen Asphaltpiste 105 geht es über beschauliche Dörfer, zunächst westlich der A 20, diese dann überquerend in das bis weit über die Landesgrenzen hinaus bekannte Greifswald. Ein kurzer Stopp im Zentrum am Markt bietet sich hier ebenso an wie die Besichtigung der historischen Holzklappbrücke in Wieck oder das unweit davon liegende Kloster Eldena.

Lubmin – Freest

Vorbei am ehemaligen Kernkraftwerk Lubmin geht es durch das Fischerdorf Freest. Dort, direkt links weg von der Durchfahrtstraße liegt der Fischereihafen mit der regional größten Fangflotte für Hochsee- und Küstenfischerei. Die Aussicht von hier über das Wasser auf die Insel Rügen sollte man sich genau so wenig entgehen lassen wie das direkt vom Fischer angebotene Fischbrötchen. Wenn das nicht schmeckt!

Die Insel Usedom

Nach der großen Zugbücke von Wolgast (Öffnungszeiten beachten) empfiehlt sich zur ersten Stippvisite das weltbekannte Historisch-Technische Museum in Peenemünde. Vorbei am Achterwasser mit den bekannten Orten Kölpinsee und Koserow geht es weiter in Richtung der drei aufeinander folgenden Kaiserbäder mit dem Ziel Seebrücke Ahlbeck. Hier bietet sich ein kurzer Schlenker über das benachbarte polnische Swinemünde an.

Tipps

Road Book

Stralsund - Elmenhorst - Horst - Greifswald - Freest - Kröslin - Wolgast - Peenemünde - Zinnowitz - Ahlbeck - Usedom - Anklam - Karlsburg - Hinrichshagen - Stralsund

Zecheriner Brücke

Nach dem Städtchen Usedom verlässt man die Insel über die Zecheriner Brücke und fährt vorbei an Anklam, Karlsburg und Greifswald auf kurzem Weg zurück nach Stralsund.